Klaus Triebe gestorben

Klaus Triebe

In unserer Videofolge 1 zu Mahnwache(n) gegen Bahnwache – Vertreibung von Randgruppen am Hamburger Hauptbahnhof vom 06.02.2013 ist Klaus Triebe ab Minute 0,44 Sek. mit seinem Prinzip zu hören. Zitat: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Leider ist er am 8. April 2015 gestorben. Wir hatten mit ihm viele Gespräche. Er hat das was wir 1 Jahr lang jeden Donnerstag um 18 Uhr versucht haben zu erkämpfen mit einem Satz auf den Punkt gebracht.

Harte Bestrafungen wurden vom Staatsapparat verhängt immer wieder für die, die es wagten innerhalb der danger-zone zu rauchen oder zu saufen. Oder auch nur in einer kleinen Gruppe zusammen zu stehen und zu reden.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Genau dafür hat er mit uns gekämpft. Klaus hat uns immer wieder auch Mut gemacht weiter zu machen. Auch wenn die Schwarzen Sheriffs, wie er sie auch nannte, mal wieder zu hart zugegriffen hatten.

Wir werden nun jeden Donnerstag beginnend mit dem 7. Mai 2015 nach einer längeren Unterbrechung wegen Krankheit, weiter machen, genau da wo wir aufgehört haben.

Diesmal ohne ihn, aber wieder rauchend und saufend gegen die Vertreibung von Randgruppen am Hamburger Hauptbahnhof.

„Mahn­wa­che(n) gegen Bahn­wa­che!“
Don­ners­tag am 7. Mai 2015 um 18:00 Uhr am Haupt­bahn­hof
vor der Wan­del­hal­le (Aus­gang Kir­chen­al­lee) ge­gen­über der Dienst­stel­le (In­spek­ti­on) der Bun­des­po­li­zei.
BRINGT BLUMEN MIT!

hier: MOPO Artikel 30 Jahre auf der Straße: Trauer um „Pauli“